Du bist hier » Buchtipps SIRDAR-SHOP

Buchtipp

Nachdem ich sehr gerne lese, soll es hier auch ein paar Buchtipps geben. Kann ja doch sein, dass einem zwischen den Bergtouren oder auf der Hütte mal langweilig wird.

Abenteuer
Bergbücher
Biografien
Garten
Geschichte
Humor
Lebenshilfe
Medizin
Natur
Roman
Schicksal
Wissenschaft


Abenteuer
Solo durchs ewige Eis
Borge Ousland
National Geographic, Frederking & Thaler, 1. Auflage 2007
Borge Ousland ist ein norwegischer Abenteurer, der v.a. in den Polargebieten unterwegs war. So gelang ihm eine Durchquerung der Antarktis, sowie eine Überquerung des Polarmeeres von Russland über den Nordpol nach Kanada, jeweils solo und aus eigener Kraft (sofern man das Segeln mit Kites gelten lässt).
Seine Einstellung ist dabei etwas grenzwertig, "Erster oder gar nicht", soll heißen, so eine Expedition ist nur interessant, wenn man der Erste ist, der das jeweilige Unternehmen geschafft hat. Nun ja, das Buch liest sich ganz gut, Durchquerung der Antarktis kann man ja noch irgendwie nachvollziehen. Das Polarmeer ist dagegen halt doch ein Meer und es zu Fuß zu überqueren irgendwie sinnlos.
Nach der Lektüre weiß ihc aber auch, ich will das nie selber machen müssen. Viel zu kalt.
Bergbücher
On the Rocks - Leben an den Fingerspitzen
Stefan Glowacz mit Ulrich Klenner
Piper Taschenbuch - 2006
Für mich das beste Bergbuch überhaupt. Der Kletterer Stefan Glowacz ist ja in der "Szene" gut bekannt. Hier erzählt er von seinem Werdegang und Erlebnissen, und das auf eine Weise, bei der man mehrmals vor lauter Lachen unter dem Tisch liegt. Allein die Anekdoten zum Film "Schrei aus Stein" am Cerro Torre, zum Schreien! Mehr will ich nicht verraten.
Der 7. Grad. Extremstes Bergsteigen. Technik, Training, Erlebnis.
Reinhold Messner
BLV - 2. Auflage 1977
Als die Kletterskala nur bis 6 ging und der Messner auch noch Klettersteige machte. Eine ganz andere Zeit also. Der Reinhold darf in dieser Sammlung natürlich nicht fehlen. Im Buch geht es um seine frühen Jahre, als er noch ein überirdisch guter Kletterer war. Sehr spannend zu lesen. Typisch Messner aber, wenn er bierernst davon berichtet, wie er auf einem Dorffest dank überlegener Technik mit Fett eingeschmierte Baumstämme erklimmt.
Die Berge. Das Wetter. Mein Leben.
Karl Gabl
Tyrolia - 3. Auflage 2018
Der Karl "Charly" Gabl hat es als Wetterprophet der ZAMG Innsbruck doch zu einigen Ruhm gebracht. Kaum ein Expeditionsbericht in den Nuller-Jahren, in dem sein Name nicht vorkommt. Er gibt den ganzen Kletterstars Wettervorhersagen, wo auch immer sie sich gerade befinden und ist dabei wohl recht zuverlässig. Leider kommt genau dieses Können in seinem Buch viel zu kurz. Über diese Kunst hätte man gerne mehr gelesen.
Was man aber nicht weiß, er ist selber auch ein sehr guter Alpinist mit einigen tollen Expeditionen. Inzwischen hat man sich an den Alpenvereins-Wetterbericht so gewöhnt, man kann sich gar nicht vorstellen, dass es mal anders war. So erfährt man in dem Buch auch, wie das alles entstanden ist.


Biografien
What does this button do?
Bruce Dickinson
Heyne Verlag, 2017
Bekannt wurde Bruce Dickinson v.a. als Sänger von Iron Maiden. Rockstar allein war ihm zu langweilig, also wurde er noch Flugzeug-Linienpilot und hat auch sonst einiges erlebt. Viel zu erzählen also und dementsprechend liest sich das Buch, äußerst kurzweilig. Als an Musik interessierter hätte man allerdings noch gerne etwas mehr darüber erfahren, wie so eine Riesen-Band funktioniert.
Der Tastenficker: An was ich mich so erinnern kann
Flake
Schwarzkopf & Schwarzkopf Media
Flake, das ist der Keyboarder von Rammstein. In diesem Buch geht es um diese Band aber quasi überhaupt nicht, sondern um das Leben davor. In einem unnachahmlichen Stil erzählt Flake von seinem Leben in der DDR und der ersten Band Feeling B. Er macht dabei, was ihm halt gerade einfällt und es soll halt Spaß machen. Er erzählt dabei so, als ob er neben einem sitzen würde, manchmal komplett irrsinnig, er schweift ab, plaudert über völlig nebensächliches, läßt sich einfach nur treiben. Trotzdem, oder gerade deswegen habe ich das Buch in einem Rutsch gelesen. Es macht einfach Spaß.
Heute hat die Welt Geburtstag
Flake
S. Fischer, 2017
Diese Mal geht es wirklich um Rammstein. Flake beschreibt einen typischen Tag auf Tour. Man hat es geahnt, der Musiker-Alltag ist eher langweilig. Lustig wird es vor allem, wenn Flake in seinem so einzigartigen Schreibstil in Anekdoten versinkt. Da gibt es wohl einige. Das die Musiker von Rammstein einen an der Waffel haben, hat man ja auch irgendwie geahnt, nach dem Lesen des Buches weiß man das sicher. Künstler halt.
Kleine Welt, Grosser Traum
Frederik und Gerrit Braun
Atlantik Verlag, 2017
Es handelt sich bei den Autoren um die Gründer des Miniatur-Wunderlandes in Hamburg. Die Sache ist mehr oder weniger über Nacht als Idee entstanden. Vorher haben die beide eine Disco betrieben. Hätte eher gedacht, das hat sich so über die Jahre entwickelt. Aber nein, Kredit aufgenommen und losgebastelt. Eine wunderbare Geschichte. Literarisch sicher keine Höchstleistung, aber mit v.a. zum Schluss mit interessanter, wichtiger (linker) Botschaft. Lebe deinen Traum, aber nicht auf Kosten anderer.
Kleinhirn an alle
Otto Waalkes
Heyne Verlag, 2018
Als Kind der Achtziger hat man seine Sprüche damals auswendig gelernt. Otto war Grundwissen. Und meine Kinder lachen sich immer noch schlapp, über seine wohl zeitlosen Blödeleien. Die Biografie ist überraschend ernst. Als Pionier seines Fachs konnte er die Entwicklung der Medienlandschaft seit Anfang der Siebziger mitverfolgen und gestalten. Es ist auf alle Fälle sehr lesenswert, wie alles gekommen ist, wie es kam und wie viel Arbeit hinter all den an sich harmlosen Scherzen steckt.

Garten
Schön wild! Attraktive Beete mit heimischen Wildstauden im Garten
Brigitte Kleinod und Friedhelm Strickler
Pala Verlag, 2018
Der Titel sagt alles. Wer also von seinem "Dealer", sprich dem nächsten Gartencenter loskommen will, dann könnte das hier eine Lösung sein. Es gibt eine schöne Übersicht, welche Stauden es mit welchem Boden und welcher Lage aushalten.
Rasen und Wiesen im naturnahen Garten
Ulrike Aufderheide
Pala Verlag, 2. Auflage 2016
Na, die Autorin hat definitiv den richtigen Namen. Es geht darum, dem Englischen-Rasen-Terror zu entfliehen, sprich sich vom perfekten Rasen zu verabschieden und andere Wege auszuprobieren. Ganz nebenbei erfährt man einiges darüber, wie Europa mal ausgesehen haben muss. Jedenfalls nicht so stark bewaldet, wie man im ersten Moment denken mag. Sonst wäre die heimische Artenvielfalt auf Blumenwiesen nicht erklärbar.
Das Wildpflanzen Topfbuch
Reinhard Witt
Naturgarten Verlag, Bestellung über www.reinhard-witt.de
Noch ein Buch zum Thema, wie werde ich unabhängig vom nächsten Gartencenter. Beim Autor Reinhard Witt muss man etwas vorsichtig sein, er pflegt schon einen sehr eigenwilligen Schreibstil. Dieses Buch ist aber gut lesbar, im Gegensatz zu anderen Veröffentlichungen von ihm.
Es geht darum, wie man Wildpflanzen draußen im Topf kultiviert und sich so einiges an Arbeit spart. Dazu gibt es viele Beispiele, ich werde es probieren.

Geschichte
Der Archipel GULAG
Alexander Solschenizyn
Erstveröffentlichung 1973
Es geht um das Lagersystem in der Sowjetunion hauptsächlich zu Stalin-Zeiten. Man ahnt es, schön ist das nicht. Der Autor erzählt dabei die ganze Geschichte von der willkürlichen Verhaftung, der Zeit im Lager und der Entlassung in die Verbannung. Nicht einfach zu lesen, das geballte Unrecht erschlägt einen förmlich, aber halt doch ein wichtiges Stück Aufarbeitung europäischer Geschichte.

Humor
Als ich in meinem Alter war
Torsten Sträter
Lappan Verlag
Den Torsten Sträter kennt man unter Umständen als Vorleseonkel in diversen TV-Sendungen. In diesem Buch hat er ein paar Highlights seines Schaffens der letzten Jahre zusammengefasst. Es sind vor allem abgedrehte Kurzgeschichten, hoffentlich erfunden. Nicht alles zündet, aber speziell im ersten Teil des Buchs lacht man sich schlapp. Da sind ein paar echte Klassiker dabei, z.B. das "Sporttagebuch". Da kann man jetzt leider nix zitieren, sonst wäre der Spaß beim Lesen dahin. Am Ende geht es über Untote: "Humpf grombl amoi Schmarrn gfuit hamba uff. Niederbayer, Bedeutung unklar."
Aus dem Wörterbuch des Teufels
Ambrose Bierce
Marixverlag 2018
Die Erstausgabe war 1911 und Herr Bierce muss ein rechter Zyniker gewesen sein. Beispiel:
"Beten: Darum ersuchen, dass die Gesetze des Universums zugunsten eines einzigen Bittstellers aufgehoben werden, der dieser Gunst eingestandenermaßen unwürdig ist."
"Blei: ... Es ist eine bemerkenswerte Tatsache in der Chemie des internationalen Streitverhaltens, dass bei der Berührung zweier Patriotismusse große Mengen von Blei ausfällen."

Lebenshilfe
So einfach ist das Glück
Dalai Lama
Herder Verlag, 4. Auflage 2017
Also ich bin schon ein ziemlicher Fan des aktuellen, 14., Dalai Lama. Von daher bin ich da auch nicht ganz objektiv. In dem kleinen Büchlein, verstecken sich ziemlich viele kleine, auch banale, Lebensweisheiten. Nix Umwerfendes, aber in der Gesamtheit entfaltet es halt dann doch seine ganz eigene Wucht und am Ende weiß man dann, tja, so einfach wäre das Glück.

Medizin
Mit der Medizin ist es so eine Sache, hier tut sich zum Glück immer noch sehr viel. Das Verfallsdatum der hier aufgeführten Bücher dürfte also eher kurz sein.

Genial beweglich!
Hanno Steckel
Droemer HC, 2018
Der Autor ist Orthopäde und gibt hier zunächst mal eine kleine Einführung in das menschliche Bewegungssystem. Alles ist verständlich und unterhaltsam geschrieben. Danach werden die Klassiker an Verletztungen und Gebrechen durchgegangen. Danach kennt man den "Stand der Technik" und ein Haufen Tipps gibt es obendrein.
Der Selbstheilungscode
Tobias Esch
Beltz, 5. Auflage 2018
Verführerischer Titel. Es taucht im Buch auch so ziemlich alles auf, was im Jahre 2018 rund um das Stichwort "Achtsamkeit" in der Medizin hip ist. Dabei ist es aber nicht esoterisch-spirituell verseucht, wie das Meiste andere zu dem Thema. Zwar etwas oberflächlich, aber insgesamt trotzdem ein interessanter Rundumschlag, was jenseits der westlichen Maschinenmedizin noch so alles "auf dem Markt" ist.
Sprache ohne Worte: Wie unser Körper Trauma verarbeitet und uns in die innere Balance zurückführt
Peter A. Levine
Kösel-Verlag, 9. Auflage 2011
Wie der Titel schon sagt geht es um die Mechanismen der Trauma-Bewältigung. Das wird zum Teil recht anschaulich erklärt. Grundlage ist dabei die Erfahrung, welche sicher jeder schon mal gemacht hat, wenn es brenzlig wird, verabschiedet sich das Großhirn und evolutionär ältere Gehirnteile übernehmen die Kontrolle. Überlegenstrategien werden abgespult, alles gut, solange man nicht gefressen wird. Problematisch wird es dann, wenn man aus diesen Traumazuständen aus irgendwelchen Gründen nicht wieder herausfindet oder daran gehindert wird (z.B. Fluchtreflexe). Schon ist man bei der Posttraumatischen Belastungsstörung.
Da ich aufgrund eines Bergunfalls da auch einiges durchmachen musste, konnte ich mir mittels dieses Buches im Nachhinein einige körperliche Reaktionen selber erklären. Ist das Buch eigentlich Pflichtlektüre für alle angehenden Mediziner? Es sollte es zumindest sein ...
Endlich schmerzfrei und wieder gut leben
Prof. Dr. med. Gustav Dobos
Scorpio-Verlag, 2018
Reißerischer Titel, okay. Der Professor hat sich auch auf Naturheilkunde spezialisiert und verschreibt sich einer ganzheitlichen Medizin. Im Großen und Ganzen zeigt das Buch aber ganz gut, was im Jahre 2018 in Sachen Bekämpfung chronischer Schmerzen so aktuell war. Dabei geht es weg von reiner Symptom-Bekämpfung und wieder hin zu den Ursachen. Das ist nicht die Stärke der westlichen Medizin und so hat sich der Doktor anderweitig auf der Welt umgesehen, was es noch so gibt und er ist z.B. in der uralten Medizin Chinas fündig geworden.
Stark ist das Buch v.a. am Anfang, wenn es die allgemeinen Zusammenhänge in Sachen Schmerz erklärt, soweit sie halt 2018 verstanden waren.

Natur
Ein deutscher Wandersommer
Andreas Kieling
Malik National Geographic, 2013
Die Filme vom Kieling mag ich eigentlich überhaupt nicht, da ist mir immer zu viel Kieling im Bild. Dieses Buch kann ich jedoch uneingeschränkt empfehlen. Er wandert entlang des "Grünen Bandes", der ehemaligen Grenze zwischen West- und Ostdeutschland. Es gibt sehr viele Informationen und Hintergrundwissen zur Grenze und der Natur in Deutschland. Immer wieder streut Kieling auch Geschichten aus seiner eigenen Vergangenheit ein, er ist auch aus der DDR geflohen und überlebte dabei nur sehr knapp.

Roman
Tyll
Daniel Kehlmann
Rowohlt Buchverlag, 2017
Die Geschichte spielt während des Dreißigjährigen Kriegs. Grob gesagt geht es darum, wie man diese Zeit überleben konnte. Tyll ist die Hauptfigur des Romans, als Gaukler versucht er durchzukommen. Am beeindruckensten fand ich, wie es dem Autor gelingt, den ganzen Wahnsinn von Religion und Kirche insbesondere, zu der Zeit aufzuzeigen. Eine kleine magische Formel ist des einen Tod als Ketzer, den anderen beschert es höchste Weihen im Vatikan.
Die Hölle ist die Abwesenheit Gottes
Ted Chiang
Golkonda Verlag
In diesem Buch sind einige Science Fiction Kurzgeschichten des Autor Ted Chiang versammelt. Wer den Film "Arrival" gesehen hat, kennt schon eine. "Die Geschichte deines Lebens" heißt der Text im Buch und es geht u.a. darum, wie man eigentlich mit Außerirdischen kommunizieren soll, wenn sie tatsächlich einmal landen sollten. Fast noch besser finde ich die Titelgeschichte, da nimmt er kurz mal an, was wäre, wenn die ganzen Engelserscheinungen eine vorhersagbare Realität wären. Wenn der Erzengel Michael sein Schwert schwingt, können Kollateralschäden nicht ausgeschlossen werden. Mehr braucht es nicht, um darzustellen, wie absurd das alles eigentlich ist. Grandios.
Die Wolke
Gudrun Pausewang
SZ Junge Bibliothek
Die meisten kennen dieses Buch wohl als Schullektüre. Es geht um einen fiktiven Unfall mit einem Atomreaktor in Deutschland und entstand als Reaktion auf Tschernobyl. Das Buch ist dabei gnadenlos brutal. Leider erscheint es einem erschreckend real. Man ahnt, genau so würde es laufen, wenn es passiert. Von seiner Aktualität hat das Buch nix eingebüßt. Der Ausstieg mag zwar in Deutschland beschlossen sein, aber abgeschaltet sind die Reaktoren deswegen noch lange nicht. Außerdem gibt es rundherum in den Nachbarländern noch mehr als genug von diesen Zeitbomben. Sehr bezeichnend auch, dass der Ausstieg von einer Physikerin beschlossen wurde.

Schicksal
Sturz in die Tiefe
Gela Allmann
Malik National Geographic, 2017
Gela ist ein Sportmodell und begeisterte (Ski)Rennläuferin. Bei einem beruflichen Anlass fällt sie in Island 800m eine Schneerinne hinab. Sie überlebte mit v.a. kaputten Beinen. Was das mit einem (sportlichen) Menschen macht, erzählt sie sehr anschaulich. Es geht nicht nur um das rein körperliche. Das kann man zusammennähen. Die Psyche, das Trauma, das sind die wahren Herausforderungen. Bewundernswert, mit wieviel Optimismus und wie schnell sie das alles durchsteht.

Wissenschaft
The Science Of Interstellar
Kip Thorne
Norton, 2014
Interstellar ist ein Science-Fiction-Film von Christopher Nolan. Die Grundidee zum Film stammt allerdings von Kip Thorne, seines Zeichens 2017 Nobelpreisträger für Physik in Zusammenhang mit Gravitationswellen. Er hat dann auch die wissenschaftliche Grundlage für den Film gelegt, weswegen deiser ob seiner realistischen Darstellung von z.B. schwarzen Löchern sehr gelobt wurde, d.h. soweit man dass heutzutage überhaupt beurteilen kann.
Im Begleitbuch wird die Physik im Film erklärt und zwar so, dass man der Sache halbwegs folgen kann, ohne gleich in mathematischen Formeln zu ersaufen. Wer sich also für die ganz großen kosmischen Zusammenhänge interessiert, dann ist das das Buch.
Das 6. Sterben - Wie der Mensch Naturgeschichte schreibt
Elizabeth Kolbert
Suhrkamp, 2015
Wir leben in besonderen Zeiten. Das 6. große Artensterben in der Erdgeschichte ist voll im Gang. Ursache, eine besonders zerstörerische Gattung, der Mensch.
In dem Buch werden an Beispielen sehr ausführlich die Zusammenhänge erläutert. Viel ändern werden wir dran eh nicht mehr können, außer wir werden über Nacht weniger. Aber das will man im Eigeninteresse ja auch nicht hoffen. Auf alle Fälle sehr spannende und aufschlußreiche Lektüre, die nachdenklich macht.

Home

Alle Texte und Bilder so nicht anders vermerkt von Stephan Rankl.
www.sirdar.de
"Zugspitz? Grodaus!"
Das Buch: Zugspitz? Grodaus! von Stephan Rankl
Die großen Wettersteingrate und andere kleine Abenteuer


Webcam-Links:
Zugspitze, Wank
Wilder Kaiser, Südseite
Berchtesgaden
Zermatt und Umgebung
Randa, Weisshorn

"Selvaggio Blu"
Das Buch: Selvaggio Blu, eine Wegbeschreibung von Stephan Rankl
Eine Wegbeschreibung "Kürzlich in Asien"
Das Buch: Kürzlich in Asien, von Stephan Rankl
Eine Radreise durch das wilde Asien